Skip to content

Niedergang der Kirche

Heute war ja Allerheiligen mit der jährlichen Gräbersegnung. Und dabei war nur allzu deutlich zu erkennen, dass sich die katholische Kirche in einem dramatischen Niedergang befindet. Früher gab es dazu ein Hochamt, eine Prozession, einen Chor, sechs Meßdiener, Pastor und Küster. Dieses Jahr war es eine ein-Frau-Veranstaltung mit einer Diakonin.

Aus meiner Sicht muss ich aber sagen, dass es die Kirche selbst schuld ist. Ich war von Jugend an sehr in der Gemeinde engagiert, war Meßdiener, Vorbeter, Organist und manchmal auch mehreres gleichzeitig. Nur hat es mich geärgert dass ich als Fotograf in den wenigsten Kirchen fotografieren durfte und man mich in Straßburg sogar aus dem Dom geworfen hat und als Organist hätte ich ja nur zu gerne auf den großen Dingern gespielt. Nach moderner Betrachtungsweise sollte sich da ja was machen lassen wenn man in einem Verein mehrere Tausend Euro Jahresbeitrag bezahlt. Ich bin aber der Mensch der nicht still und leise den Abgang macht sondern ich gebe jedem vorher noch eine Chance. In diesem Fall also mit einem Brief an die höchsten Autoritäten, meinen Bischof und dem Papst persönlich:

Continue reading "Niedergang der Kirche"

Staatshaftung

Das hier wird einmal ein politischer Artikel, ausgelöst von diesem Zeitungsartikel und meinen eigenen Erfahrungen die mir dann nochmal schmerzhaft bewusst werden. Hier hat also eine Verbandsgemeindeverwaltung gegen die Bundesrepublik Deutschland geklagt und verloren. Der ganze Spaß hat dann noch einen hohen fünfstelligen Betrag gekostet. Und ich hätte ihnen vorher sagen können dass das nichts wird.

Artikel im Trierischen Volksfreund vom 13.10.2021
Artikel im Trierischen Volksfreund vom 13.10.2021
Continue reading "Staatshaftung"

Ist es doch Asperger?

Person auf Dock
Foto von Gabriela Palai auf pexels.com
Ich habe es hier in diesem Blog schon ein paar mal erwähnt: praktisch alle INTx dürften autistische Züge haben. Bisher dachte ich, dass es so schlimm bei mir nicht ist, aber alleine die Tatsache dass ich diese latenten Probleme habe mit "der Welt" klarzukommen, dass diese nicht für mich gemacht ist bringt einen ja zum Nachdenken. Noch dazu wenn man sich Videos über Asperger-Autisten ansieht und die für mich noch völlig "normal" sind - was ja für einen verschobenen Standpunkt steht. Continue reading "Ist es doch Asperger?"

Anprüchlichkeit und Hochmut

Ich schaue ja nicht mehr oft klassisches Fernsehen, aber diesmal kam eine Dokumentation die mich sehr interessiert hat: über Psychopathie. Gerade INTJ sind ja im Film immer Psychopathen. Ein Teil der Doku handelte von einem Psychologen, der einen Test zum "Dark Faktor" entwickelt hat und mit dem man verschiedene psychopathische Aspekte prüfen kann. Natürlich habe ich den Test auch gemacht.

Ergebnis des Darkfactor-Tests
Ergebnis des Darkfactor-Tests
Continue reading "Anprüchlichkeit und Hochmut"

Die Welt wäre eine bessere ... (Teil zwei)

... wenn die Menschheit sich verändern könnte

Ich glaube man kann mit einiger Gewissheit sagen, dass die Menschheit in mehrerer Hinsicht an einem Scheideweg steht. Eine globale Krise wurde weitgehend eingedämmt und der Kalte Krieg mit der Option auf eine nukleare Apokalypse ist vorerst beigelegt, aber das Ende des globalen Wachstums ist absehbar und zu diesem Themenkomplex gehört auch die fortschreitende Zerstörung der Natur und die drohende Klimakatastrophe.

Dummerweise lässt sich dieser Prozess wohl kaum aufhalten solange die Menschheit sich nicht ebenfalls ändert. Warum ist der Kapitalismus inzwischen das Dominante Wirtschaftssystem? Weil Gier eben funktioniert. Wie auch die anderen sechs Todsünden. Es ist kein Geheimnis, dass die ganze Werbung voll auf den Abgründen der Menschheit basiert, sei es Gier, Geiz, Wolllust, Völlerei ... es funktioniert. Das war auch so ein Satz aus dem letzten INTP-Video: "Geld - man braucht es für die Wohnung, zum Einkaufen, um sich fortzubewegen ... nichts läuft ohne Geld, selbst unter Freunden nicht". Und die Gier kennt halt keine Grenze, der Mensch zerstört seine Umwelt immer weiter um noch mehr Profit zu machen. Und vieles was sinnvoll wäre wird einfach nicht gemacht weil es Geld kostet und keinen Profit abwirft.

Continue reading "Die Welt wäre eine bessere ... (Teil zwei)"

Früherkennung von INTJs

Mir ist wieder einmal mein erstes Grundschulzeugnis in die Hände gefallen und das ist so interessant dass ich es hier online stellen will. Die Frage ist ja: ab wann erkennt man bei einem Kind wie es sich entwickeln wird? Mein Grundschullehrer in der ersten Klasse hat es sicherlich erkannt und das Zeugnis liest sich wirklich typisch INTJ. Es zeigt sich schon die ausgeprägte Selbstbestimmung und Kritik an Autoritäten. Gleichzeitig auch das was man uns INTJ eigentlich abspricht: guten, fundierten Argumenten sind wir zugänglich. Natürlich auch der Drang nach Effizienz, warum so viel Mühe für eine Hausaufgabe investieren ...? Nur das mit den "gruppenbezogenen Erfordernissen" hat wohl nie so richtig funktioniert.

Jahreszeugnis der ersten Klasse
Jahreszeugnis der ersten Klasse
Continue reading "Früherkennung von INTJs"

Politik ist ein Witz

Wenn es nicht so traurig wäre, von Witzfiguren regiert zu werden. Wenn man die Ereignisse der letzten Zeit betrachtet gehen mir die Argumente aus, warum die Welt in absehbarer Zeit nicht untergehen sollte.

Klimapolitik

Das Kanzler-Triell habe ich nur ausschnittsweise gesehen und das hat mir gereicht. Die Aussage von Kanzlerkandidat Scholz war: Alleine die BASF hat angemeldet, nur für den eigenen Bedarf gleich mehrere Offshore-Windparks zu benötigen. Wenn die Unternehmen Planungssicherheit hätten würde die Energiewende quasi von alleine funktionieren und den Steuerzahler nichts kosten. Laschets Position war wohl ähnlich und die Grünen predigen ja Verzicht. Da bleibt mir nur die Spucke weg, wie man so einen Blödsinn verzapfen kann. Es wäre für die Computerspielindustrie ja ein leichtes, eine Simulation "Deutschlands Energie 2030" zu programmieren und jeder der Klimapolitik betreiben will sollte das mal spielen.

Continue reading "Politik ist ein Witz"

Leben in der falschen Welt

untergegangenes Geschäftsgebäude
Das Geschäftsgebäude am nächsten Morgen, in der Nacht stand das Wasser noch einen halben Meter höher

Ich brauche eigentlich nur diese Bilder zu zeigen damit jedem klar ist das in meinem Leben gerade einschneidende Erlebnisse stattfinden. Um es mit einem Satz zusammenzufassen: Nicht nur war die Flut war das letzte Glied in einer Kette, deren Steigerung so nicht besser in einem Roman hätte stehen können. Es ist auch noch so, so hart in einer Welt leben zu müssen die für andere Menschen gemacht worden ist und das merkt man dann erst wirklich wenn alles schief geht.

zerstörtes Lager
95% der Ware im Lager ist unrettbar zerstört

Bei der Hochwasserkatastrophe stand das gesamte Untergeschoss meiner Firma zwei Meter hoch unter Wasser. Darin befand sich das Lager und die Werkstatt, der Aufzugstriebwerksraum und die Heizung. Und von alledem ist 90% nicht mehr zu retten. Aber es geht hier nicht um den Schaden - es gibt ja besonders an der Ahr Menschen die es noch viel schlimmer getroffen hat und deren Existenz inklusive Grundlage komplett zerstört worden ist. Es geht vielmehr darum, wie ich als INTJ und damit auch als Sigma-Typ mit dieser Situation umgehe.

Continue reading "Leben in der falschen Welt "

Die Welt wäre eine bessere ... (Teil eins)

... wenn die Persönlichkeitstypen Allgemeinwissen wären

Ich bin ja selbst erst vor ein paar Jahren auf die Persönlichkeitstypen gestoßen und damit hatte ich endlich eine Erklärung warum ich immer so ein Außenseiter war. Seitdem erstaunt es mich immer wieder, wie sehr das alles doch zutrifft, zuletzt hatte ich einen Kommentar zum ISTP-Dolchstoßartikel wo ein INTJ genau die gleichen Probleme mit seiner ISTP-Lebensgefährtin hat wie ich sie mit meinem Vorarbeiter hatte. Menschen mit dem gleichen Typ verhalten sich sehr, sehr ähnlich. Das ist die eine Erkenntnis. Die zweite ist: Man kann nicht alles haben: Da es sich um bipolare Faktoren handelt, bedeutet ein Mehr an einem Ende immer zwangläufig auch ein Weniger am anderen Ende, da beißt keine Maus einen Faden ab. Und die dritte Erkenntnis ist: Unser Typ ist höchstwahrscheinlich angeboren und Wir können nichts dafür wie wir sind.

Continue reading "Die Welt wäre eine bessere ... (Teil eins)"

Toiletten-Egoismus

Toilette
Photo by Jan Antonin Kolar on Unsplash

Wenn man auf Montage fährt, da kann man was erleben. Oft gelingt es zwar, seine Darmfunktion zu kontrollieren, aber manchmal spielt die Psyche halt nicht mit und man braucht dringend ein Klo. Nur dass die Beziehung von Menschen und Toiletten mal wieder ziemlich speziell ist. Vor allem wenn des darum geht dass Fremde die eigene Toilette benutzen: Deshalb planen Architekten ja Gästetoiletten in Einfamilienhäusern ein.

Continue reading "Toiletten-Egoismus"

Tausendsassa Teil Drei

Es lässt sich leider nicht vermeiden, dass ich mich hier in diesem Blog immer ein wenig wiederhole. Aber selbst so komplex wie ein Mensch nunmal ist, es beschäftigen Ihn doch immer wieder die gleichen Situationen. Und schon seit Jahren geht mir der Spruch um, den ich irgendwo über Tausendsassas beziehungsweise Jack of all Trades gehört habe: "Die Menschen wollen keine Tausendsassas, sie wollen Experten". Im Prinzip stimmt das auch, wenn ich sagen wir mal eine Blinddarm-OP brauche gehe ich wohl zu jemandem, der das fünf mal am Tag macht anstelle von einem Arzt, der mal einen Blinddarm, ein gebrochenes Bein, einen Schnupfen oder einen Hautausschlag behandelt. Der Experte kann das sicher besser.

Aber stimmt das auch wirklich? Unsere Welt ist seit den Polymaths (Universalgelehrten) der Renaissance sehr, sehr viel komplexer geworden. Konnte Leonardo da Vinci damals noch Weltspitze in mehreren Fachgebieten sein - wie Malerei, Ingenieurwissenschaften, Anatomie - so gilt das heute schon lange nicht mehr. Wer heute in einem Fachgebiet an die Spitze kommen will, muss sich voll darauf konzentrieren und spezialisieren und Fortschritt ist heute viel mehr eine Sache von Teamarbeit als herausragenden Einzelleistungen. Gleichzeitig ist das Arbeitsleben auch unglaublich differenziert weil die Abläufe auf sehr viele Menschen verteilt werden von denen jeder nur seinen kleinen Teil zum fertigen Produkt beiträgt. Steve Jobs hat zwar vielleicht den ersten Apple zusammengelötet, wäre aber total überfordert ein neuestes IPhone selbst aus seinen Komponenten zusammenzubauen.

Continue reading "Tausendsassa Teil Drei"

Randbereiche der Gesellschaft

Wenn man morgens die Zeitung aufschlägt dann lebt unsereiner ständig in einer Art Deja-Vu und auch der ganze Blog hier dreht sich mehr oder weniger um den einen Effekt. Betrachtet man die Gesellschaft als ganzes, dann findet man sich eben am Rand wieder:

Standardnormalverteilung
Standardnormalverteilung von M. W. Toews CC BY 2.5, Link

Es lässt sich natürlich unmöglich genau beziffern wo, aber irgendwo in dem Bereich wo 95% oder gar 99% der Menschen einfach eine andere Denkweise haben könnte hinhauen, also zwischen zwei und drei Sigma (σ). Und das über die verschiedenen Aspekte hinweg, sei es Intelligenz oder Einkommen oder Persönlichkeitstyp, Beziehungsverhalten ... gibt wohl nicht viel wo ich mich selbst als Durchschnitt bezeichnen würde. Durchschnittlicher Autofahrer vielleicht.

Und alles lässt sich dann mehr oder weniger auf diesen Randeffekt zurückführen. Ein paar Beispiele:

Continue reading "Randbereiche der Gesellschaft"

Totales Politisches Bürokratie-Systemversagen

Wenn tausende Leute an einem System arbeiten und es keine wirkliche Kontrollstruktur gibt mit Menschen die sich mit allen wichtigen Gesichtspunkten des Systems auskennen (die geschmähten Tausendsassas), dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass es zu einem kollektiven Versagen kommt. So gerade geschehen im Fall der Umstellung der EU-Energielabel für Kühlschränke und Geschirrspüler, von alt zu neu:

altes und neues Energielabel für Geschirrspüler
altes und neues Energielabel für Geschirrspüler

Im Prinzip ist die Idee dahinter ja gut, seit der Einführung der Label vor über 20 Jahren unterscheiden sich die Kühlschränke ja nur noch in der Anzahl der "+" hinter dem "A", was es nicht verständlicher macht. Nur die Umsetzung ... das passiert wenn Schreibtischtäter ohne zentrale Kontrolle an so etwas herumwerkeln. Irgendjemand hatte die glorreiche Idee, dass die Umstellung in den Geschäften innerhalb von 14 Tagen erfolgen muss. Derjenige, auf dessen Mist das gewachsen ist war aber wohl nie hinter der Ladentheke eines Geschäftes. Das ist ja nicht so wie bei Brötchen wo es keine Ware gibt die älter als zwei Tage ist. Sondern in den Ausstellungen und Lagern schlummern noch Restposten die teilweise bis zu 10 Jahre alt sein können. Das ist zwar die Ausnahme, aber die Richtlinie macht eben dafür keine Ausnahmen.

Continue reading "Totales Politisches Bürokratie-Systemversagen"

Lügen auf Wahlplakaten

Wahlplakat der Grünen zur Landtagswahl Rheinland-Pfalz 2021
Wahlplakat der Grünen zur Landtagswahl Rheinland-Pfalz 2021

Es sind wieder Wahlen ... und bei dieser dreisten Lüge auf dem Wahlplakat der GRÜNEN musste ich was machen. Ich würde die Partei ja sogar wählen wenn die Aussage wahr wäre. Ist sie aber nicht. Die GRÜNEN sind in erster Linie eine Anti-Atomkraft-Partei, sie hat ihre Wurzeln dort und das ist einer ihrer ideologischen Grundpfeiler. Dementsprechend waren auch ihre Prioritäten: Zuerst die Atomkraftwerke abschalten, danach erst an den Klimaschutz denken. Knapp 20 Jahre später. Deshalb habe ich Frau Spiegel einen netten Brief geschrieben, auf den ich (natürlich) keine Antwort erhalten habe:

Continue reading "Lügen auf Wahlplakaten"

Halbwertszeit von Wissen

Gezwungenermaßen muss ich mich ja jetzt seit einem halben Jahr als Küchenmonteur beweisen. Da ich aber ein recht ausgeprägtes Extroverted Sensing (Se) habe, was für alle Arten von direkter Interaktion mit der Umgebung verantwortlich ist, macht das schließlich auch Spaß. Außerdem stimuliert das das natürliche "get Things done"-Bedürfnis was INTJs einfach haben und ich kann den Prozess nach Herzenslust optimieren. Sich und sein Material immer gründlich vorzubereiten ist auch ein positiver Punkt und die ständige Neugier zu befriedigen wie Sachen eigentlich funktionieren und für was welches Werkzeug gut ist auch noch. Ein bisschen Probleme habe ich mit meinem Perfektionismus weil man nicht alles so perfekt hinbekommt wie man es gerne hätte, aber mit etwas Zähneknirschen kann man damit auch noch leben.

Wenn man ein neues Tätigkeitsfeld erschließt besteht der Lernprozess ja darin, mit allen möglichen Situationen konfrontiert zu werden und dafür eine Lösung zu finden. Und wenn man nicht die optimale Lösung finden konnte, dann überlegt man sich etwas für den Fall, dass so etwas nochmal vorkommt. Für die alltäglichen Sachen hat man so schon nach ein paar Wochen einen Lösungsbaukasten, für die selteneren Sachen dauert das etwas länger.

Continue reading "Halbwertszeit von Wissen"