Skip to content

Selbstdisziplin

Ich habe jetzt keine Ahnung, ob das INTJ-spezifisch ist, aber Erfolg ist im Normalfall an ein gewisses Maß an Selbstdisziplin gebunden. Sei es bei der Lösung eines Problems oder beim Erreichen von gesetzten Zielen vor dem gesetzten Termin, in jedem Fall ist die persönliche Einstellung wichtig. Dies haben meine Eltern von Anfang an bei der Erziehung erkannt und nie von außen Druck ausgeübt: Aufgezwungene Disziplin ist niemals so effektiv wie die selbst auferlegte. Dies betrifft praktisch alle Bereiche des Lebens und dürfte auch dafür verantwortlich sein, dass mein Spruch "wenn ich etwas will, dann mache ich das einfach" auch so funktioniert, denn "einfach" ist es eben oft nicht. Man könnte es auch auf eine gewisse Portion Autismus schieben, wenn man so intensiv und lange an einem Problem sitzt, Lösungsidee um Lösungsidee versucht und verwirft, bis endlich irgendwann die richtige Lösung dabei ist. Da man dabei häufig jedes Zeitgefühl vergisst, merkt man die vielen Stunden gar nicht, die man so in das Problem investiert hat.

Leicht übergewichtige Frau im Securitydienst bei einem Volksfest

"Leicht" übergewichtige Frau im Securitydienst bei einem Volksfest

Selbst wenn dieser autistisch geprägte absolute Fokus nicht greift, gehen beim Umgang mit persönlichen, sagen wir mal Gelüsten die Persönlichkeiten stark auseinander. Wenn man solche Menschen sieht wie im Bild, dann muss man sich doch fragen, ob man wirklich jedem entstehenden Bedürfnis nachgehen muss.

"Selbstdisziplin" vollständig lesen

Jack-of-all-Trades

Im vorherigen Artikel habe ich die multiplen Intelligenzen umrissen und die Tatsache, dass ich mit Ausnahme von Interpersonell eigentlich in allen Gebieten gut ausgestattet bin. Das ist dann auch die richtige Stelle für einen kleinen Exkurs: Für einen Außenstehenden mag das so erscheinen, als würde ich mit meinen Fähigkeiten angeben, aber man mag es mir glauben oder nicht: Mein Leben wäre viel, viel einfacher wenn "Normalsein" eine Option wäre. Ich habe dann auch noch eine solch abartige Kombination von Faktoren erwischt, die meine Chancen einen ähnlichen Menschen auf der Straße zu treffen gefährlich nahe gegen Null rückt. Insofern ist das also weiter weg von Angeberei als man es sich vorstellen kann - eher ein Ruf nach einer Selbsthilfegruppe der Anonymen Multigenies oder so.

Das ist dann auch gleich das richtige Stichwort, denn Genialität und Spitzenleistungen gehören nicht in mein Metier. Es gibt in jedem Bereich immer mehr und besser. Selbst bei einem IQ von 140 ist unter 500 Leuten jemand dabei, der genausoviel hat und das ist ja nicht wirklich selten und ich glaube nicht mein Wert so hoch ist. Aber werfen wir einmal zusammen, was wir bisher schon hatten: INTJ, Introverted Intuition, Enneagramm 5 / 1 und eine breit gefächerte Multiple Intelligenz. Wenn wir das vierzig Jahre köcheln lassen, dann gibt das eine starke Suppe. Getrieben von Ni, saugt man ein Leben lang Informationen in sich hinein, quer durch alle Fachgebiete, immer auf der Suche nach neuem Input. Wenn man dann irgendetwas machen will, dann macht man das einfach. Es gibt natürlich Präferenzen - wenn die logisch-mathematische Seite so stark ist, ist man zu deterministischen Systemen hingezogen.

"Jack-of-all-Trades" vollständig lesen

Hochbegabung und multiple Intelligenz

Dieses Thema hat so direkt nicht unbedingt was mit INTJ zu tun, indirekt aber schon. Betrachten wir zuerst einmal die klassische Hochbegabung, die mit IQ-Tests gemessen wird. Wer dort mehr als 130 Punkte erreicht und damit zwei Standardabweichungen vom Normalzustand entfernt ist, gilt als Hochbegabt - das sind definitionsgemäß 2,27%. Wie zu erwarten, ist jetzt die Intelligenz nicht gleichmäßig über alle Typen verteilt. Bei INTJ und INTP (Einstein...) sind fast drei Mal so viele Hochbegabte zu finden als im Durchschnitt.

Das zweite Thema ist die multiple Intelligenz: Außer der klassisch mathematisch-logischen Intelligenz gibt es ein Modell mit acht oder mehr Intelligenzen in weitaus mehr Bereichen wie zum Beispiel Körperbeherrschung oder Musikalität.

"Hochbegabung und multiple Intelligenz" vollständig lesen

Enneagramm

Schon etwas mehr esoterisch angehaucht ist das Enneagramm als Persönlichkeitsmerkmal. Anders als MBTI beschreibt das Enneagramm neun verschiedene Motive, die das Handeln bestimmen. Die allermeisten INTJs sind hier als Typ 5, also Beobachter / Analyst einzuordnen, was auch zweifelsohne mein Hauptmotiv ist: analytisch, distanziert, abstrakt, im positiven erfinderisch, weise, tatkräftig und negativ leider auch isoliert, nihilistisch und exzentrisch. Dazu gehören meistens noch die sogenannten Flügel, also die benachbarten Typen 4 (Tragischer Romantiker, kreativ, natürlich, diszipliniert) oder 6 (Advokat des Teufels, treu, mutig, vertrauensvoll).

"Enneagramm" vollständig lesen

Introverted Intuition

MBTI als Persönlichkeitsindikator basiert auf den Vorarbeiten von Carl Jung, und dieser hat jeder Persönlichkeit eine Reihe von Funktionen in absteigender Verwendung zugeordnet. Zugegebenermaßen ist das der Teil der Theorie über den man sich streiten kann, bei mir stimmen Theorie und Praxis aber völlig überein. INTJs und INFJs sind die Einzigen, die als primäre Funktion Introverted Intuition (Ni) haben. Diese Funktion ist der Grund was beide Typen so besonders (und selten) macht. Dieser Blog beschreibt diese (für den Rest der Welt eher seltsame) Funktion recht gut, also versuche ich mich an einer kommentierten Übersetzung.

"Introverted Intuition" vollständig lesen

Warum mache ich das eigentlich?

2015 bin ich auf einer Dating-Seite durch Zufall auf vier Buchstaben gestoßen: "I am INTJ, and I like INTP" oder so. Neugierig wie ich nun einmal bin, musste ich das natürlich googeln und damit begann ein völlig neuer Trip in Sachen Selbsterkenntnis. Persönlichkeitspychologie ist in Deutschland weitgehend unbekannt, obwohl mir beim letzten City-Campus in Trier der Psychologieprofessor bestätigt hat, dass Big Five etabliert ist. Ob das auch für alle Feinheiten des Myers-Briggs-Modells gilt sei einmal dahingestellt, aber der Spruch auf www.16personalities.com trifft die Sache dann doch voll ins Mark:

“It’s so incredible to finally be understood.”
"Take our Personality Test and get a 'freakishly accurate' description of who you are and why you do things the way you do."
"Es ist so unglaublich, endlich verstanden zu werden" - Mache unseren Persönlichkeitstest und bekomme eine fast schon unheimlich genaue Beschreibung wer Du bist und warum Du die Sachen so machst wie Du sie machst.

Kurz und gut: Bei mir kam als Ergebnis: INTJ heraus. Jeder der vier Buchstaben steht für einen Persönlichkeitsaspekt, es gibt dazu irrsinnig viel Stoff zum Nachlesen, Wikipedia liefert wie immer einen guten Überblick.

"Warum mache ich das eigentlich?" vollständig lesen