Skip to content

Introvertiert und Geschwätzig

Im Zuge einer gründlichen Selbstanalyse war es nicht zu übersehen, dass INTJ und eine sagenhaft niedrige Interpersonelle Intelligenz ihre Spuren in meiner Persönlichkeit hinterlassen haben, also das was allgemein als "Emotionale Intelligenz" bezeichnet wird, bei mir nur rudimentär ausgebildet ist. Andererseits kompensiert sich das durch Ni, also die hohe Aufmerksamkeit, Beobachtungsgabe und Merkfähigkeit. Ich mag mich zwar in andere Menschen nicht einfühlen können, lesen kann ich sie schon. Was ich nun beobachtet habe, ist eigentlich ein krasser Gegensatz zwischen scheinbarer Theorie und Praxis. Eigentlich sollte eben alle Menschen mit hohem EQ und Extrovertierte sowieso auch sehr offen und kommunikativ auf andere Menschen zugehen. Fakt ist aber, das das so definitiv nicht stimmt. Und bei mir ist offensichtlich: Obwohl ich das genaue Gegenteil bin und mir unter Menschen sehr schwer tue, bin ich offen und kommunikativ wie die Hölle, um nicht zu sagen geschwätzig und fast ohne Hemmungen, persönliches preiszugeben. Sonst würde ich diesen Blog hier wohl nicht schreiben.

Das ganze ist ein Phänomen was unter "Geschwätziger Introvertierter" anscheinend häufiger vorkommt. Woran das liegt lässt sich nicht genau sagen, ich kann jetzt nur von meinen Motiven ausgehen: Es ist mir einfach piepegal, was andere Menschen von mir denken. Mit einem dermaßen soliden Selbstbewusstsein geht man da sehr entspannt dran. Ich weiß, dass ich in den Augen anderer ein Freak bin, da kann es gar nicht schlimmer werden. Gerade Extrovertierte definieren aber ihr Selbstbewusstsein über ihr Bild in den Augen anderer und haben da eine viel größere Hemmschwelle. Und alle anderen mit niedrigem Selbstbewusstsein haben einfach Angst, man könnte Ihnen mit dem Schaden zufügen was sie von sich preisgeben. Als ich an einer Verschlüsselungssoftware gearbeitet habe stand ich vor dem Problem, dass ich eigentlich gar keine Geheimnisse zu verschlüsseln habe. Es gibt ein paar Sachen, die nun wirklich persönlich und geheim sind, aber das kann man an zwei Händen abzählen. Und die Zugangsdaten für meinen Onlinebanking-Account leider auch ;-)

Was auch dazugehört ist natürlich die sprachliche Intelligenz. Die meisten Menschen bekommen nun einmal keine drei zusammenhängenden aussagekräftigen Sätze hin. Ganz besonders ätzend zu beobachten ist das auf den diversen Online-Dating-Seiten: 90% der Profile sind quasi leer, also nur ein Bild und sonst nix. Die restlichen 9% schaffen es wenigstens, mit je drei Worten auf standardisierte Fragen zu antworten. Die 4000 Zeichen für einen freien Text und einer aussagekräftigen Selbstbeschreibung zu nutzen bekommt niemand (<1%) hin. Das ist sehr, sehr schade aber auch Teil eines anderen Artikels.

Die Frage, die sich dann stellt: Wie häufig ist das? Wie bei meinen anderen Persönlichkeitsfacetten komme ich kaum mit Menschen in Kontakt, die diese genauso haben. Falls es euch also genauso geht, freue ich mich natürlich über Kommentare.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen