Skip to content

Niemand will meine Hilfe

So ganz stimmt diese Überschrift nicht, aber für die Dinge, bei denen ich tatsächlich gerne zur Verbesserung beitragen würde schon. Ich habe mittlerweile eine gute Hand voll Repositiories bei GitHub und Sourceforge, wo meine Verbesserungsvorschläge einfach zurückgewiesen wurden. Woran das genau liegt? Ich habe keine Ahnung. Entweder sehen andere Menschen nicht den Verbesserungsbedarf, oder ihnen gefällt die Art und Weise nicht, wie ich die Verbesserungen eingebaut habe oder ...?

Eigentlich ist es ja gerade im Software-Bereich ganz einfach, wenn nicht sogar Teil des Prinzips, dass mehrere Freiwillige zusammenarbeiten. Im Prinzip ... Nehmen wir Mach3. Das ist eine CNC-Software für den Heimgebrauch, jede Menge Hobbybastler steuern ihre selbst umgebauten Maschinen damit (und es ist keine Freeware). Wenn man auf der Drehbank Gewinde schneiden will

mit Mach3 geschnittenes Gewinde M8

mit Mach3 geschnittenes Gewinde M8

dann kann man den Maschinencode nicht direkt ermitteln und das mitgelieferte Tool war ... sagen wir mal sehr rudimentär.

Ich fand keine andere befriedigende Lösung, also habe ich selbst ein unabhängiges Hilfsprogramm geschrieben, mit dem man jetzt alle möglichen Gewinde schneiden kann (also den Maschinencode dafür ermitteln). Dabei habe ich dann noch ein paar von den Makros von Mach3 optimiert, wo ich schon dabei war. Das Ergebnis habe ich der Firma angeboten, aber nie eine Antwort erhalten. Vielleicht weil Sie schon an der Nachfolgeversion arbeiteten (aber Version 3 immer noch verkaufen)? Es hätte die Reichweite meiner Lösung jedenfalls deutlich erweitert, wenn Sie offiziell im Package drin gewesen wäre. So habe ich das Programm in den einschlägigen Foren gepostet, selbst OpenSource gehostet und in einem Jahr gab es 600 Downloads. Nicht schlecht für so ein absolutes Nischenprodukt.

Dann habe ich zwei Unterschrifts-Plugins modifiziert: Eines für Android-Apps, das andere für Browserbenutzung. Und zwar so, dass beide genau gleich funktionieren und ein paar Bugs habe ich auch noch gefixt (man sollte auch Punkte machen können ...). Beide Push-Requests blieben unberücksichtigt. Vielleicht, weil mir der Code viel zu unaufgeräumt war und ich bei der Gelegenheit mal ausgemistet habe? Im Grunde kann mir das egal sein, ist es aber nicht. Ich finde meine Lösung ja aufgeräumter, technisch besser und will auch, das möglichst viele Menschen davon profitieren, wenn ich meine Bemühungen ja schon kostenlos der Menschheit zur Verfügung stelle. Das wäre am einfachsten gegangen, wenn die gut verlinkten Quellen der Codes meine Version angenommen hätten, so bleibt meine Fork wohl leider unbekannt. Im Grunde gilt das ja auch für diesen Blog: wenn ich mal einen Leser pro Tag hätte, wäre ich ja schon froh. Ich bin ja mal gespannt, was aus dem Request bezüglich des Absatzplugins wird, ich glaube noch nicht so recht daran, dabei habe ich diesesmal wirklich nur 30 Zeilen geändert.

Bei den anderen Projekten war ich vielleicht einfach zu radikal, bei Freebasic wollte ich einen Patch für einige Bibliotheken etablieren, aber die Entwickler wollten einfach keinen Patch bereitstellen (passt wohl nicht ins Konzept), selbst wenn die Veröffentlichung des nächsten Releases noch eine Zeit auf sich warten lässt. Aber was tun, wenn der normale Weg zu lange dauert, oder es mit kleinen Änderungen nicht getan ist? Bei verschiedenen Beschreibungen des INTJ-Typs steht ja, dass wir die geborenen Systemoptimierer sind, aber wenn man sich einen INTJ zum Optimieren holt, muss man auch damit leben, dass er nicht nur ein paar kleine oberflächliche Änderungen macht, sondern wirklich alles in Frage stellt und man wesentlich mehr bekommt als man bestellt hat. Da aber praktisch alle S-Typen an ihren Strukturen festhalten, kommen die wohl damit nicht klar, wenn jemand kommt und stellt alles auf den Kopf - selbst wenn es danach besser funktioniert. Und ich auf der anderen Seite verstehe nicht, wie man wegen solch unnötiger Voreingenommenheit meine Hilfe nicht haben will.

Bei unserem ehemaligen Haupt-Küchenlieferanten gehen jetzt endgültig die Lichter aus, die Mitarbeiter entlassen, der Name ruiniert und der Rest wird zum Schrottpreis abgewickelt. Ich überlege jetzt schon die ganze Zeit, ob das unter meiner Führung auch so passiert wäre - zumal ich den vorletzten CEO auch als INTJ eingeschätzt habe. Wenn ich aber schon mit 200 Millionen verschuldet bin, keine Gewinne mache mit denen ich die fälligen Kredite bedienen könnte, war die ständige Suche nach neuen Kreditgebern nicht die richtige Lösung. Was hat der Mann mit dem letzten großen Kredit gemacht? Zukäufe. Ich wäre wohl bereit gewesen, den Radikalweg zu gehen, mit dem Kreditgeber in der Hinterhand Insolvenz anzumelden, mich so von den Altlasten zu befreien und mit dem neuen Investor dann die Infrastruktur zu modernisieren. Richtig gemacht wäre das lautlos und ohne negative Folgen für meine Kunden geblieben, ich hätte direkt da weitermachen können, wo ich mit der Altfirma aufgehört habe. Und man hätte das alles ohne Zeitdruck im Vorfeld organisieren können. Aber eben: zu so einer Radikallösung ist eben nur ein INTJ bereit. Die Welt ist eben nicht auf uns vorbereitet ...

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Beat am :

Hallo INTJ-Stephan ;-)

Ich bin ganz zufällig, über das Serendipity-Forum, auf Dich und diesen Blog gestossen. Gratuliere! Ich habe mich von hinten nach vorne durchgelesen und konnte öfters schmunzeln. Tja. das Leben als Perfektioniest ist schwierig und speziell als INTJ hat mans halt nicht einfach....

Ich bin da ganz anders... musste natürlich auch gleich den online-Test durchführen und weiss nun, dass ich ein INFP-A bin... lach... immerhin: IN ist uns gemeinsam.

Da ich nicht über einen vergleichsweise hohen IQ verfüge konnte ich dem NL2BR-Thread nur halbwegs folgen. Anscheinend hast Du aber das Problem gelöst, dass der "Erweiterte Beitrag" mit einer Leerzeile abgesetzt wird, ohne dass man die Leereile einfügen muss. Also das interessiert mich schon, denn daran habe ich mich auch gestört. Könnte ich denn von Deiner Entwicklung profitieren?

Viele Grüsse aus der verschneiten Schweiz.
Beat

Stephan Brunker am :

IQ ist ja nicht so hoch, bei Mensa durchgefallen ;-)
Ich bin durch mehrere Versionen eines geänderten NL2BR-Plugins und die letzte war dann schon ziemlich intelligent. Leider muss ich im Moment 15/7 arbeiten um meine Firma zusammenzuhalten, deshalb ist alles andere liegen geblieben so wie es war. Auf https://github.com/stephanbrunker/Serendipity liegt die letzte Version des Plugins im Ordner /plugins/serendipity_event_nl2br , diese ist aber noch nicht perfekt, aber ich fixe das noch.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen