Skip to content

Warum kann keiner seine Arbeit richtig machen?

Als INTJ hat man es im Berufsleben nicht einfach. Der Respekt vor Autoritäten ist von sich aus erst einmal gar nicht vorhanden, da sich diese Autoritäten den Respekt erst verdienen müssten. Deshalb ist die normale Karriereleiter oftmals nicht der Weg zum Erfolg. Genauso ist die heutige Berufswelt derartig spezialisiert, dass jeder einzelne Job nur noch sehr wenig Bandbreite an Abwechslung besitzt - ganz allgemein gesprochen.

Insofern kommt es meiner Persönlichkeit und meinen Fähigkeiten sehr entgegen, in einer kleinen Firma mein eigener Chef zu sein und so maximale Abwechslung und Freiheit genießen zu können. Der Preis liegt dann in der Verantwortung, die man zu tragen hat. Was mich dabei nur als Enneagramm 5-1 am meisten frustriert ist die Tatsache, dass bei sehr vielen Dingen, die man dann doch delegiert - man kann nicht alles selbst machen - die zurücklaufenden Ergebnisse nun einmal ganz und gar nicht dem entsprechen, was man selbst an dieser Stelle von sich erwarten würde. Und wenn die anderen schon Mist bauen, nicht einmal dazu stehen und alles dafür tun die Trümmer wegzuräumen. Was dann in logischer Folge heißt, dass ich in solchen Zeiten fast nur noch am Krisenmanagen bin und sozusagen einmal als Tatortreiniger den Mist anderer Leute wegmache und dann am Ende doch die ursprünglich delegierte Aufgabe selbst mache um das gewünschte Ergebnis zu bekommen.

Natürlich stellt sich die Frage, ob nur mir das auffällt, was falsch ist, ob ich hier die falschen Maßstäbe habe, oder ob tatsächlich die Fähigkeiten und der Einsatz dafür ein richtiges Ergebnis abzuliefern so begrenzt sind. Auch wenn ich es lieber anders hätte: Leider scheine ich da den meisten anderen überlegen zu sein. Da hat eine Firma, die Glasrückwandplatten herstellt extra einen Mediengestalter und wenn es dann darum geht ein vorhandenes Dekor zu verändern - d.h. auf die Ursprungsdaten zurückzugreifen - dann geht das nicht. Ich habe einen Entwurf samt Bauanleitung geschickt und am Ende musste ich mir die Stockfotos selbst besorgen und das Dekor selbst erstellen. Das Ergebnis habe ich bei Google Drive hochgeladen und als ich noch eine Änderung gemacht habe, sollte ich den Link nochmal schicken. Dabei hätte der gleiche Link vom ersten Versuch auch nochmal funktioniert, auf die Idee kam Herr Mediengestalter aber einfach nicht. Oder mein Verkäufer: Fragt allen Ernstes, ob wir Prospekte von Firma XYZ hätten, dabei liegen die schon seit Wochen in einer nicht besonders versteckten Ecke und warten darauf, aufgeräumt zu werden. So besehen ist Introverted Intuition schon ein Fluch, weil man so viel mehr von seiner Umgebung mitbekommt. Ich konnte das nie glauben, dass man sich angeblich nur 10% von dem merken kann was man sieht, bei mir muss dieser Prozentsatz sehr viel höher sein.

Die Hemmschwelle, überhaupt erst mal in Aktion zu treten scheint ja sehr hoch zu sein: Bei heftigen Regenfällen regnete es seit ein paar Tagen in die Ausstellung. Einmal ist keinmal, aber beim dritten Regenguss innerhalb von vier Tagen kann man es doch nicht damit bewenden lassen, einfach Töpfe aufzustellen? Aber wie immer bin ich dann der Einzige der die Initiative ergreift, sich die Leiter schnappt und während des Regens nach der Ursache sucht (verstopfte Regenrinne) und die dann auch gleich beseitigt. Teamwork? Fehlanzeige. Ich hatte zwar niemanden explizit abkommandiert mir die Leiter zu halten, andererseits habe ich aber angekündigt aufs Dach steigen zu wollen und hätte von einem echten Team erwartet das man mir von sich aus die Hilfe anbietet.

Und wenn man dann sieht, wie viele Teile man bestellt und die dann einfach falsch gefertigt werden, kann man sich nur noch mit den Händen vor den Kopf schlagen. Oder ich mache eine schöne Skizze für die Änderung einer Steinarbeitsplatte und der Steinmetz lässt zwei Schrägschnitte einfach weg. Es ist zum Mäusemelken ... man will etwas genau definiertes, was ganz normal im Rahmen ist und trotzdem macht es keiner richtig. Klar mache ich auch mal Fehler - aber die mache ich dann auch schließlich selber weg.

Als INTJ ist einem das Phänomen des drum-herumstehens und Diskutierens so was von fremd. Als Überbrückung müssten wir ein paar Küchen aus der in Planung befindlichen Ausstellung in der alten vorab aufstellen. Ich habe das auch für meine Angestellten (ISTJ und ESFJ) so umrissen: vom Grundriss und Programm passende Planung heraussuchen und schauen ob wir diese in eines der bestehenden Löcher unterbekommen, aber vor die Aufgabe gestellt kam nicht mehr heraus als die Einsicht das das gemacht werden müsse - was ja von vornherein schon klar war. Erst als ich selbst das Kommando übernommen habe und ich festgestellt habe, das Küche Nr. 3 in die vorhandene Koje 29 passen würde (und nachgemessen habe), wurde festgestellt, das das ja so funktioniert. Ich würde ja erwarten wenn ich diese Aufgabe vergebe eine Liste mit den möglichen Kombinationen bekomme um dann zu diskutieren welche die Beste ist, aber das funktioniert einfach nicht. Ist da die schöpferisch-analytische Anforderung zu hoch?

Auf der einen Seite will ich es nicht wahrhaben und in Anbetracht meiner eigenen Schwächen ziehe ich zumindest nach Bauchgefühl und Wunschdenken den Schluss, das "die anderen" alles genauso gut machen könnten wie ich selbst weil das meiste nicht wirklich schwer ist. Rational komme ich um die gegenteilige Erfahrung nicht herum: Ich muss wohl wirklich fast jedem Menschen in vielen Bereichen ziemlich überlegen sein, wenn man mal die ausgesprochenen Schwächen außer acht lässt. Es liegt also anders als einem das eigene Bauchgefühl weis machen will nicht an mangelndem Willen - und dieses Gefühl ist so schwer zu ignorieren weil man seine eigene Überlegenheit nicht akzeptieren will.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen