Skip to content

So wird das nie was

Eine der Meldungen des Tages: die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, gibt ihren Widerstand gegen die Laufzeitverlängerung auf. Zuvor hatte Sie wegen der ungeklärten Endlagerung des Atommülls eine Nutzung über 2022 hinaus abgelehnt. Jetzt kommt Sie auf eine neue Idee: "Hier sollten wir noch stärker schauen, wie können wir eigentlich diesen Strom aus erneuerbaren Energien stärker erzeugen und dafür nicht das Gas verbrauchen. Da sehe ich noch Potenzial" und bezieht sich auf die Gaskraftwerke.

Wie kaputt ist ein System wo jemand der offensichtlich keine Ahnung hat an die Macht kommt? Liebe Frau Schwesig: Die Gaskraftwerke sind genau deshalb da weil wir stärker Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen. Ein Stromnetz muss Tag und Nacht, bei Sturm und Flaute eine bestimmte Menge Strom bereitstellen. Man kann es zwar versuchen, aber es wird wohl kaum funktionieren den Menschen zu sagen dass sie nur Suppe kochen dürfen wenn gerade Wind weht. Und Fernsehen nur wenn die Sonne scheint. Dummerweise kann man aber Wind und Sonne nicht bestellen, die stehen zur Verfügung wenn Petrus gerade Lust hat und nicht wenn die Menschen gerade Strom brauchen.

Deshalb braucht man Kraftwerke mit kurzer Reaktionszeit - eben Gaskraftwerke. Weder Kohle- noch Atomkraftwerke mögen es nicht, an einem Tag zu laufen und am nächsten dann eben nicht. Und deshalb kann man die Gaskraftwerke nicht einfach abstellen um Gas zu sparen. Für gutes Wetter beten würde vielleicht helfen, das hätte noch Potential.

Das ist ja nicht mehr zu übersehen: unser politisches System ist einfach nur kaputt, wenn die Macht in den Händen derer liegt die keine Ahnung haben und offensichtlich auch niemanden fragen müssen der Ahnung hat. Das ist ja nicht nur ein Einzelfall, das ist politischer Alltag. Und dieselben Politiker sind schnell dabei, für alles mögliche zuerst einmal einen "Führerschein" einzuführen: Drohnen darf man nur noch damit fliegen und wenn Drogen freigegeben werden, dann ist ein Drogenführerschein auch schon im Gespräch. Aber wie wäre es mit einem Befähigungsnachweis für öffentliche Ämter? Darüber redet niemand und das wäre bitter nötig. Von der Seite aus ist einfacher, sich zum Bundeskanzler wählen zu lassen als eine elektrische Seilwinde zu bedienen, dafür braucht man einen Kranführerschein ...

Und hallo: Wenn man schon für teures Geld auf Wind und Solar umsteigt, dann hätte man von Anfang an schauen müssen wie man den Strom speichern kann. Aber es war ja billiger und einfacher, heimlich Gaskraftwerke zu bauen von denen die Öffentlichkeit nichts mitbekommen hat. Bis es dann Sense ist mit dem billigen und einfachen Gas weil Putin völlig überraschend zu einem unberechenbaren Diktator geworden ist. Da hatten die Politiker auch keine Ahnung von Psychologie.

In unserem System kommt man an die Macht wenn man in eine Partei eintritt, sich dort entweder in einem Seilschaftssystem oder mit der passenden Persönlichkeit an die Spitze zumindest des Landesverbandes manövriert und dann bei der Wahl die Sprüche raushaut die die Menschen gerne hören wollen - oder alternativ zufällig die äußeren Umstände die regierende Partei unbeliebt machen. Für keinen dieser Schritte benötigt man Fachkompetenz. Es ist eigentlich ein Wunder dass es so lange irgendwie funktioniert hat. Ich denke gerade in der Geschichte der Menschheit zurück: Monarchie ist genauso blöd, dabei werden die Wahlen nur durch die Genlotterie ersetzt. Einen bleibenden Eindruck haben die Menschen hinterlassen bei denen Macht und Kompetenz zufällig zusammengefallen sind. Auf die wenigen kommen aber unzählige die im Staub der Geschichte verschwunden sind weil sie eben keine Ahnung hatten. Und es gibt noch diejenigen die die Macht weder durch Wahlen noch durch die Genlotterie, sondern durch rücksichtslosen Aufstieg bekommen haben, meistens mit Persönlichkeiten auf der psychopatischen Seite. Aber so jemanden will man auch nicht unbedingt an der Macht haben.

Und das allerschlimmste ist ja noch, dass nicht mal öffentlich über Alternativen diskutiert wird - streng genommen ist das ja verfassungsfeindlicher Aktivismus weil man damit ja die "Demokratie" in Frage stellt.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

You can also subscribe to new comments without writing one. Please enter your email address down below.